Sonntag, 22. Januar 2012

Parissa - 2in1 Roller zur Haarentfernung

Beim Stöbern bei Douglas bin ich auf eine Marke aufmerksam geworden, von der ich vorher noch nichts wusste. Parissa ist eine Firma aus Vancouver, die sich auf Haarentfernung spezialisiert hat und verschiedene Produkte dazu anbietet. Das ich mein ultimatives Haarentfernungsprodukt noch immer nicht gefunden habe, bin ich froh, immer mal wieder was neues auszuprobieren.

Ich habe mir für folgendes Produkt entschieden:


Es handelt sich hierbei um eine Zuckerpaste, die in einem Roll-On mit zwei verschiedenen Aufsätzen geliefert wird. Ich habe bei Douglas 15,95€ dafür bezahlt. Klick


Da mir Wachs oft zu klebrig ist, habe ich mich nämlich extra für Zuckerpaste entschieden. Im Webshop von Douglas steht aber nirgendwo explizit dabei, dass es Zuckerpaste ist, auf der Packung steht es aber drauf. Der wesentliche Unterschied ist vor allem, dass Zuckerpaste wasserlöslich ist, was die Entfernung von klebrigen Stellen etc. um einiges einfacher gestaltet als Wachs.

Die Andwendung ist relativ einfach: Der Roll-On wird laut Anleitung in der Mikrowelle für 10 Sekunden auf höchster Stufe erwärmt. Achtung - nicht viel länger drin lassen! Das Plastik könnte schmelzen und die Paste könnte zu heiß werden, so dass es zu Verbrennungen kommen kann.

Nachdem man das die Paste kurz stehen lassen hat kann man direkt mit der Anwedung beginnen. Man sollte darauf achten, dass die zu entaharenden Hautpartien fettfrei sind. Dafür am besten mit Toner etc. entölen. Auftragen ist durch den Roll-On recht einfach und zum Glück keine Sauerei wie man sie oft mit Heißwachs und Spatel etc. hat.

In der Packung sind ausserdem 20 Stoffstreifen enthalten, die man zur Haarentfernung benötigt. Diese sind relativ dick und laufen daher nicht Gefahr, zu reissen. Je nach Körperstelle muss man die Streifen mit der Schere kürzen. Sie sind wiederverwendbar, da man die Zuckerpaste einfach abwaschen kann. Dazu legt man die benutzten Streifen am besten in heisses Wasser und lässt sie da kurz einwirken.



Die Paste wird IN WUCHSRICHTUNG aufgetragen, der Stoffstreifen wird IN WUCHSRICHTUNG festgedrückt und abgezogen wird GEGEN die Wuchsrichtung, nur so zur Hilfe. :)

Wenn man sich im Studio sugarn lässt, wird oftmals anders vorgegangen. Hier wird eine dicke Schicht Zuckerpaste GEGEN die Wuchsrichtung aufgetragen und MIT der Wuchsrichtung abgezogen. Diese "Flickering"-Technik ist mit diesem Produkt aber nicht möglich. Eigentlich ist das genau das selbe wie Heißwachs, nur eben mit anderen Inhaltsstoffen.




Die kleine Kugel kann dazu verwendet werden, um die Paste auf Bereiche wie beispielsweise die Oberlippe aufzutragen.

Mein Fazit: 

Das Set an sich ist preisgünstig, da die beinhaltete Menge eine ganze Weile reicht und die Zuckerpaste immer wieder neu erwärmt werden kann. Der Roll-On Mechanismus erspart einem wirklich die riesen Sauerei, die man mit Heißwachs manchmal hat.

Dennoch spielt bei der Haarentfernung mit einem solchen Produkt immer noch das eigene Können eine große Rolle. Anfängern würde ich raten, mit den Haaren an den Beinen zu beginnen und sich mit der Handha bung vertraut zu machen. Es ist sehr wichtig, den Stoffstreifen parallel zur Haut abzuziehen und nicht nach oben weg, um Blutergüssen und blaue Flecken zu vermeiden. Außerdem sollte man darauf achten, nicht zu oft über ein und dieselbe Stelle zu gehen, da die Haut sonst zu sehr gereizt wird.

Nicht immer kann man sich bei der Haarentfernung mit Wachs oder Zuckerpaste über ein aalglattes Ergebnis freuen - es spielt immer eine große Rolle hierbei, wie lang die zu entfernenden Haare waren. Gerade bei den Beinen sollte man so lange wachsen lassen, bis die Haare nicht mehr stoppelig sondern wieder etwas weicher sind. Dann klappt es mit dem Sugarn viel besser.

Dadurch, dass die Zuckerpaste wasserlöslich ist, lässt sich der Aufsatz gut reinigen.

Was haltet ihr von solchen Produkten? Wie sagt ihr den Haaren den Kampf an? Ich freu mich über eure Meiungen und Tipps dazu! 

Kommentare:

  1. klingt auf jeden fall interessant. ich habe sugaring schonmal selber probiert, leider war das bei mir zu schmerzhaft und langwierig.
    danke für den tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, selber zu sugarn ist auch total schwer... Das ist richtig Übungssache. Hab es auch schon ein paar mal gemacht und ehrlichgesagt auch schon den einen oder anderen "Bluterguss" davon getragen ;)

      Löschen
  2. Danke für den Bericht! Ich nehme einen Nassrasierer, weil das für mich am unkompliziertesten ist und nicht schmerzhaft.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Variante finde ich eigentlich auch am effektivsten. Aber gerade im Winter hat man ja ein bisschen mehr Zeit, um da ein bisschen herum zu experimentieren.. :)

      Löschen
  3. Danke erstmal für den tollen Bericht! Ich nutze normalerweise auch immer einen Nassrasierer beim duschen weil das einfach am schnellsten geht und auch super effektiv ist. Vielleicht probiere ich den von Parissa mal probieren, vielleicht klappt es ja super und überzeugt mich total ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar! :) Ich drücke Dir die Daumen, dass Du gut mit dem Zeug zurechtkommst. Kannst mir ja dann mal berichten, wenn du es getan hast!
      Liebe Grüße,
      M E L O D Y

      Löschen
  4. Ich bin gerade am überlegen, wie ich meine Haare an Beinen und in Bikini-Zone bis zum Sommer wegbekomme. Ich habe viel gutes gelesen über IPL Geräte, zum Beispiel hier: http://www.ipl-haar-entfernung.de/ipl-geraete/
    Hast du ein solches Gerät schon einmal probiert? Ist das zu empfehlen?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Fragen versuche ich direkt als Antwort auf euren Kommentar hier auf dem Blog zu beantworten :) Auf Grund von unfassbar viel Spam habe ich die anonyme Kommentarfunktion erstmal abgeschaltet - Sollte jemand dadurch nicht mehr kommentieren können, bitte ich euch, eine Email zu schreiben! <3